Informationen zu Trauung

Sie haben den Partner für´s Leben gefunden  und wollen nun in unserer Kirche „Ja“ zu einander sagen?
Dann freuen wir uns mit Ihnen und gestalten gerne einen angemessenen, fröhlichen Traugottesdienst.
Hier finden Sie schon einige Infomationen

ANMELDUNG UND TRAUGESPRÄCH
Wenden Sie sich rechtzeitig an Pfarrer Seidel um einen Termin für das vorbereitende Traugespräch und den Gottesdienst zu vereinbaren. Im Traugespräch (meist werden wir uns zur Vorbereitung zwei mal treffen) sprechen wir miteinender über den Ablauf der Trauung, Ihre Wünsche und Anregungen.

REGELUNGEN
In unserer lutherischen Kirche trauen wir in der Regel  Paare, die zuvor am Standesamt die Ehe geschlossen haben. Darum benötigen wir erheblich weniger Unterlagen als das Standesamt. Es ist sinnvoll, vor dem Traugespräch folgende Unterlagen bzw. Informationen einzuholen:
– Geburtstermin und Tauftermin der Ehepartner, ggf. Taufspruch
– Konfirmationsjahr und Kofirmationsspruch (bei evang. Partnern)

„Ökumenische“ Trauung: Wenn ein Partner evangelisch und der andere katholisch ist, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie sich unter dem Dach der Evangelischen oder Röm.-Katholischen Kirche trauen lassen wollen. Der jeweilige „Hausherr“ führt die eigentliche Trauung durch. Es ist natürlich möglich, dass ein Pfarrer der anderen Konfession den Gottesdienst mitgestaltet (zB. die Ansprache hält und Gebete spricht).

Konfessionslose/ Ausgetretene/ Angehörige nichtchristl. Religionen: Hier stellt sich die Frage: Welche Bedeutung hat eine kirchliche Trauung für den Nicht-Christen, und ist von da her eine kirchliche Trauung sinnvoll ? Darum ist in diesem Fall ein rechtzeitiges klärendes Gespräch wichtig.

Trauung Geschiedener: Auch wenn man einst versprochen hat „… bis der Tod uns scheidet“, ist eine erneute kirchliche Trauung unter bestimmten Bedingungen möglich. Auch hier empfehlen wir Ihnen, rechtzeitig mit Ihrem Pfarrer zu sprechen.

TRAUGOTTESDIENST
Bei uns auf dem Land wird häufig am Samstagvormittag getraut. Aber die Zahl der Trauungen am Nachmittag wird größer.
Wir freuen uns, wenn Sie den Blumenschmuck selbst gestalten und dazu vorher mit unseren Mesnerinnen Kontakt aufnehmen
In Fragen des Fotografierens und Videofilmens  ist es sinnvoll, wenn man eine Person bittet, das Fotografieren zu übernehmen, und entsprechend dann die übrigen Gäste bittet, nicht auch noch mit dem Foto oder dem Handy in der Kirche herumzulaufen.

Einige Anregung zur Gestaltung eines Traugottesdienstes
– Die Trauzeugen übernehmen eine biblische Lesung  oder das Fürbittengebet.
– Haben sie im Bekanntenkreis Menschen, die ein passendes musikalisches Stück darbieten könnten?
Der Traugottesdienst ist eine Feier, bei der wir um Gottes Segen für Ihre Ehe bitten. Darum prüfen Sie, welche Elemente und Gestaltungsideen mit dem Charakter der Feier übereinstimmen. Manche spektakuläre Idee sollten Sie sich lieber für die anschließende Feier aufheben.

Web-Tipp: Unter „Trauung – die Feier deiner Liebe“ finden Sie eine tolle Microsite unserer bayerischen Landeskirche.

Kommentare sind geschlossen