„cold water grill challenge“ – Wilhelmsdorf friert und grillt für einen guten Zweck

Eine Internet-Aktion geistert momentan über Facebook durch mittelfränkische Vereine: Bei der „cold water grill challenge“ filmen sich Vereine dabei, wie ihre Mitglieder im kalten Wasser stehend Würstchen grillen. Dabei verkünden sie, dass sie in ihren Reihen für einen guten Zweck gesammelt haben, und fordern einen oder mehrere ihnen bekannte Vereine  dazu auf, es ihnen gleich zu tun. So traf es auch Wilhelmsdorf.

Die Ortsburschen Wilhelmsdorf wurden von den Neuhöfern nominiert, sie stiegen am Albach grillend ins Wasser, spendeten für die Kindernothilfe und nominierten unter anderen den CSU Ortsverband. Dessen Mitglieder unter der Führung von Bürgermeister Probst standen im kalten Wasser des Brunnens vor dem Rathaus, spendeten für die kirchliche Jugendarbeit und nominierten den Kirchenvorstand in Wilhelmsdorf. Drei Mitglieder des Kirchenrates machten sich am 17. Apri dann ans Werk und grillten ihre Würstchen vor dem Pfarramt mit den Füßen in Wasser-Boxen. Die Spende des Kirchenvorstands geht an ein Wasser-Projekt von Brot für die Welt. Dort versucht man in der Sahel-Zone die Wasser-Versorgung der Menschen zu verbessern. Übrigens: Nominiert wurde der Kirchenvorstand von Hagenbüchach.

Kommentare sind geschlossen